Drachen basteln


Ist Ihnen daran gelegen, dass Ihr Kind nicht nur mit den modernen Medien und Technik in Berührung kommt, sondern auch anderweitig gefördert wird, dann sollten Sie ihm die Bewegung an der frischen Luft und das gemeinsame traditionelle Spielen oder auch Basteln näherbringen. Neben dem normalen Spielen im Freien empfiehlt sich speziell im Sommer und Herbst das Drachensteigen. Kreativität und Aktivität werden gekonnt miteinander verknüpft, wenn Sie selbst Drachen basteln, am besten gemeinsam mit den Kindern.

Wichtig beim Drachen basteln ist das Material, denn es sollte weder zu schwer noch zu leicht und dabei reißfest und optisch ansprechend sein. Am häufigsten wird Seidenpapier verwendet, wobei Ihnen bei der Farbwahl keine Grenzen gesetzt sind. Zwei dünne Holzstäbe, spezielle Drachenschnur oder eine normale Schnur sowie herkömmliche Hilfsmittel werden benötigt. Aus den Stäben bilden Sie ein Kreuz, welches als Gerüst des Papierdrachens dient. Darum wird die Spannschnur außen gespannt, um die typische Drachenform zu erzielen. Dem folgt das Bekleben mit Papier aller Art sowie das Erstellen eines mit Schleifen oder anderen Formen verzierten Drachenschwanzes. Die Länge der Kontrollschnur ist wichtig. Sie wird an der sogenannten Drachenwaage, dem Haltering, festgemacht.

Möchten Sie einen eher untypischen Drachen basteln, der nicht die Trapezform aufweist, sind vor allem Tierformen beliebt. Es lassen sich Drachen mit Hohlkörper und aufwendig gestalteten Schwänzen fertigen, die jedoch schwieriger zu steuern sein können. Inspiration und Anleitungen finden sich zahlreich im Internet sowie in Bastelbüchern für Kinder und Erwachsene. Zudem gibt es vorgefertigte Bausätze und Bastelvorlagen verschiedenster Modelle.